Mit Apfelessig Haare aufhellen und Spliss vorbeugen

2022-07-02 07:28:41 By : Ms. sisi zhang

Wer wünscht sich nicht gesundes und glänzendes Haar – aber ist Apfelessig wirklich die Lösung? Durch die vielen Inhaltsstoffe hat der Essig heilende Wirkungen und ist deshalb das Hausmittel für gesunde Haare. Wir erklären euch hier, welche Wirkung der Apfelessig hat und wann und wie ihr die Kur am besten anwendet.

Apfelessig gilt seit vielen Jahren als traditionelles Heilmittel und wird heute noch gerne als Hausmittel genutzt. Apfelessig hat unterschiedliche Wirkungen und kann dadurch vielseitig eingesetzt werden, unter anderem für die Haare. Der Essig entsteht aus gegorenen Äpfeln, also im Grunde aus Apfelwein. Durch die Gärung enthält der Apfelessig unglaublich viele wirksame Inhaltsstoffe wie Mineralien, Vitamine, Enzyme und organische Säuren.

Apfelessig besteht eigentlich nur aus zwei Komponenten: Apfelwein und Essigsäurebakterien. Durch die Fermentierung der Äpfel bleiben die Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe erhalten. Und genau das macht den Apfelessig so interessant für euren Körper und insbesondere für euer Haar. Das sind die Inhaltsstoffe:

Dank der vielen wirksamen Inhaltsstoffe ist Apfelessig das Wundermittel für die Haare. Die Wirkungen des Essigs sind weitreichend, sie reichen vom seidigen Glanz über eine Anti-Schuppen-Wirkung bis hin zur desinfizierenden Wirkung des Apfelessigs.

Da Apfelessig einen hohen Säureanteil besitzt, kann der Essig starke Reizungen der Kopfhaut hervorrufen und eure Haare austrocknen. Das passiert aber nur, wenn ihr zu große Mengen an unverdünntem Apfelessig verwendet und eine zu lange Einwirkzeit nehmt. Solange ihr euch an die Empfehlungen und die richtige Anwendung haltet, ist Apfelessig ein hervorragendes Pflegemittel.

Apfelessig reinigt euer Haar besser als herkömmliche Shampoos und entfernt Rückstände von Haarprodukten wie Gel oder Seifenreste. Zudem neutralisiert der Apfelessig den ph-Wert der Kopfhaut. Wer seine Haare mit Apfelessig wäscht, tut vor allem seiner Kopfhaut und den Poren etwas Gutes. Neben dem reinigenden Effekt des Apfelessigs, kann die Kur zusätzlich das Haarwachstum anregen.

Apfelessig wirkt einer schnell fettenden Kopfhaut entgegen, indem der Essig den ph-Wert der Kopfhaut reguliert und die Talgproduktion mindert. Durch die Spülung mit Apfelessig wird die Haarstruktur geschlossen und geglättet, sodass sich das Nachfetten der Haare verzögert. Gleichzeitig solltet ihr das Haar nicht zu häufig waschen.

Apfelessig gegen fettige Haare – das benötigt ihr:

Abgesehen von den heilenden Wirkungen, sorgt Apfelessig auch für seidig glänzendes Haar. Die Essig-Kur schließt die Schuppenschicht, sodass die Haare das Licht besser reflektieren können. Dadurch werden spröde, stumpfe Haare zu einer glänzenden Haarpracht.

Wenn das Haar zu sehr gereizt wird, brechen zuerst vereinzelnde Hornschuppen und anschließend das ganze Haar – dies nennt man Spliss. Spliss in den Haaren sieht unschön aus und lässt sich nur noch mit dem Abschneiden der Haare behandeln. Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, könnt ihr mit Apfelessig dem Spliss vorbeugen.

Kopfschuppen sind völlig normal und gehören zu einer gesunden Kopfhaut, im Normalfall sind die Schuppen jedoch nicht sichtbar. Wenn die Haarschuppen vermehrt auftreten, werden sie sichtbar und können eine gerötete und juckende Kopfhaut verursachen. Ein Grund für Schuppen ist oft eine gereizte und überpflegte Kopfhaut - Apfelessig kann euch helfen, die Kopfhaut zu regenerieren. Eine Spülung mit Essig reinigt das Haar intensiv und neutralisiert den pH-Wert der Kopfhaut.

Apfelessig gegen Schuppen – das benötigt ihr:

Eine trockene und juckende Kopfhaut ist meist sehr unangenehm und weist auf eine gestörte Hautbarriere hin. Eine Ursache dafür kann eine durchlässige Hautbarriere sein, die schädliche Substanzen eindringen lässt und Entzündungen hervorruft. Bei einer juckenden Kopfhaut hilft Apfelessig. Der Essig für die Haare beruhigt die Kopfhaut, wirkt entzündungshemmend, lindert den Juckreiz und normalisiert den Säure-Basen-Haushalt der Kopfhaut.

Haare färben strapaziert das Haar und die Kopfhaut enorm. Die chemischen Kolorationen lassen die Haare brechen und stumpf wirken. Apfelessig pflegt die Haare, hilft gegen Spliss und verleiht dem Haar neuen Glanz.

Neben der Pflege von gefärbtem Haar, kann Apfelessig auch aufhellend auf die Haare wirken. Dank der Säure wirkt der Essig ähnlich wie ein natürliches Bleichmittel für die Haare. Lässt man den Apfelessig etwa 30 Minuten einwirken, können die Haare um wenige Nuancen heller werden.

Apfelessig hat auch eine desinfizierende Wirkung und hilft daher gegen Hautpilze und bakterielle Erkrankungen. Zusätzlich ist der Essig eine wirksame Methode gegen Läuse. Kopfläuse sind eine lästige Plage und treten vor allem bei Kindern auf. Apfelessig ist eine natürliche Spülung gegen den Befall und tötet nicht nur die Läuse ab, sondern verhindert auch die Vermehrung der Tiere.

Haarausfall hat oft eine genetische oder krankheitsbedingte Ursache – in diesen Fällen kann Apfelessig natürlich nicht helfen. Wenn der Haarausfall jedoch von Bakterien oder Pilzen verursacht wird, ist Apfelessig eine gute Methode, um dagegen vorzugehen. Denn auch hier hilft die desinfizierende Wirkung des Essigs, das Haarwachstum wieder zu normalisieren.

Apfelessig wirkt pflegend und lässt die Haarpracht wieder glänzend und frisch aussehen. Die Anwendung der Apfelessig-Kur ohne Zusätze könnte einfacher nicht sein und ihr könnt sie schnell in eure tägliche Dusch-Routine integrieren. Für die Apfelessig-Kur benötigt ihr 2 Esslöffel Apfelessig, welche ihr mit einem Liter Wasser vermengt. Die Anwendung der Kur ist super einfach: Ihr mischt die Essigessenz nach der Haarwäsche in die Haare, am besten habt ihr vorher ein ph-neutrales Shampoo verwendet. Die Kur könnt ihr nun 3 -10 Minuten einwirken lassen und anschließend ausspülen. Alternativ könnt ihr den Apfelessig auch ins feuchte Haar geben und ohne ausspülen in den Haaren lassen. Der saure Geruch des Essigs verfliegt, wenn die Essenz trocknet.

Apfelessig ist in allen Supermärkten, in manchen Drogerien und auch Online ganz einfach erhältlich. Aber Apfelessig ist nicht gleich Apfelessig. Wenn ihr Apfelessig für eure Haare verwenden wollt, ist es wichtig keinen Apfelessig zu nehmen, der gefiltert und pasteurisiert wurde, da er dann viele der wertvollen Inhaltsstoffe nicht mehr besitzt. Ein naturbelassener, naturtrüber Bio-Apfelessig ist daher die bessere und wirkungsvollere Wahl. Diesen bekommt ihr aber auch problemlos im Supermarkt, in der Drogerie oder Online.

Apfelessig ist ein Hausmittel, das effektiv gegen Haarprobleme wie Schuppen, juckende und gereizte Kopfhaut oder Spliss hilft und viele weitere Benefits hat. Die Apfelessig-Kur wird nach der Haarwäsche in die Haare einmassiert und entweder ausgewaschen oder in den Haaren gelassen.

Schuppen entstehen oft bei einer gereizten und überpflegten Kopfhaut. Apfelessig reinigt die Kopfhaut intensiv und normalisiert den pH-Wert der Kopfhaut, so kann der Essig auch gegen Schuppen helfen.

Die Reinigung mit Apfelessig ist effektiver als mit herkömmlichen Shampoos, da Essig Rückstände von Haarprodukten entfernt und den pH-Wert der Kopfhaut neutralisiert. Zur Anwendung wird die Apfelessig-Kur nach der Haarwäsche in die Haare einmassiert und nach einigen Minuten Einwirkzeit ausgespült.

Die vielen wirksamen Inhaltsstoffe des Apfelessigs reinigen und pflegen die Kopfhaut intensiv. Apfelessig hilft gegen eine gereizte und juckende Kopfhaut und hat zusätzlich eine desinfizierende Wirkung.

Hilft Apfelessig auch beim abnehmen? Hier erfährst du mehr.

Die Frisurentrends 2022 sowie die angesagtesten Augenbrauen-Trends 2022